Mobil-O-Graph 24h PWA

Die neue, klinisch validierte oszillometrische Blutdruck- und Pulswellenanalyse über 24 Stunden ist eine einfache Methode, um die Schädigung oder Gesundheit des Gefäßsystems zu erfassen. Die Blutdruck- & Pulswellen-Messung erfolgt über die bekannte Standard-Untersuchung mittels Blutdruck-Manschette am Oberarm und steht Arzt und Patient gleichermaßen zur Verfügung.

 

Die Messung wird von der DeGAG (Deutsche Gesellschaft für arterielle Gefäßsteifigkeit) und den europäischen Fachgesellschaften Artery und European Society of Hypertension zur Abklärung und Behandlung des Bluthochdrucks empfohlen. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die arterielle Steifigkeit prognostisch prädiktiver ist als die Blutdruckmessung alleine. 

PRODUKTFEATURES

  • Einfache, schnelle und bedienerfreundliche Messung gleich der „normalen“ Blutdruckmessung
  • Re-klassifizierung des Risikos für kardiovaskuläre Ereignisse insbesondere bei Personen mit mittlerem Risiko, und darauf basierend Optimierung von Therapieentscheidungen und der Patientenführung
  • Frühzeitiges und großflächiges Aufdecken von subklinischen Endorganschäden. Einleitung einer spezifischen Therapie
  • Erstmalige Quantifizierung der Effekte von Antihypertensiva auf unterschiedliche Wirkungsbereiche
  • Förderung der Patientenmotivation und –compliance und Unterstützung die Verlaufskontrolle (verständliche Visualisierung der Messergebnisse – siehe Patientenbericht)
  • Einsetzbar für Einzel- aber auch Langzeitmessungen (24h oder 48h)
  • Kosteneinsparung durch differenzierte Medikamentenwahl

Wichtige Messparameter

  • SBP, DBP, MAD, Puls
  • Augmentationsindex AIx
  • zentrale Pulswellengeschwindigkeit cPWV
  • zentraler systolischer Blut- und Pulsdruck: cSBP und cPP 
  • Abschätzung des Gefäßalters

Neue Wege in der Blutdruckmessung

Die Untersuchung der Arteriellen Gefäßsteifigkeit in Diagnostik und Risikostratifikation gewinnt nicht erst seit der Aufnahme in die Leitlinien der European Society of Cardiology / Hypertension stark an Bedeutung. Darüber hinaus rückt der zentral aortale Blutdruck immer stärker in den Fokus der Diagnostik, was zukünftig eine Ablösung des peripheren Blutdrucks als starken Biomarker bewirken wird. So empfehlen die brandneuen Hypertonie-Leitlinien der ESC und ESH die Orientierung am zentral aortalen Blutdruck, auf Grund seiner verbesserten prädiktiven Aussagekraft bezüglich kardiovaskulärer Ereignisse und der Differentialeffekte von Antihypertensiva.

Ähnliche Produkte

Haben sie Fragen zum Produkt?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.